Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wandertour – Durchs obere Elbschetal

6. Oktober 2019 | 10:00 - 12:00

Durchs obere Elbschetal

  • Parkplatz Sportplatz Am Böllberg
  • Angelpark Elbschetal
  • Bahnhof Albringhausen
  • Gehrenbecke
  • Hof Sackern
  • Parkplatz Sportplatz Am Böllberg

 

Länge: ca. 8,5 km
Kosten pro Person: 3 €
Einfache Wanderung auf befestigten Wegen, tauglich für Straßenschuhe, ganzjährig begehbar

Oberhalb des Böllbergs (236 m) wandern wir nach Westen ins Elbschebachtal. Der Bergbauwanderweg Wetter führt uns in sanften Schwüngen abwärts. Der ruhige Privatweg wurde an löchrigen Stellen aufgeschüttet. An der 2. nach links zeigenden Abzweigung halten wir uns rechts, um eine durch Pferdespuren und im unteren Bereich durch Landwirtschaftsfahrzeuge aufgeweichte Wegstrecke zu umgehen. Damit ersparen wir uns auch eine Bachüberquerung über wackelige Steine und kommen trockenen Fußes auf weichem Waldboden zur Unteren Ratelbecke am Angelpark Elbschetal.

Wir folgen der kleinen Straße südwärts, die uns zum ehemaligen Bahnhof Albringhausen der Elbschetalbahn führt. Dieser Abschnitt der ehemaligen Bahnlinie von Witten nach Schwelm wurde bereits in den 1980er Jahren stillgelegt. Quer hinter dem ehemaligen Bahnhof lag früher die Zeche Neuwülfingsburg (auch Zeche Albringhausen genannt). Diese Zeche war die letzte aktive Zeche im Stadtgebiet von Wetter und bis 1967 in Betrieb. Heute ist davon nur noch das Kauengebäude erhalten, das der angrenzenden Firma Naturstein Zentrum Ruhr (vormals ansässig W. Külpmann) als Bürogebäude dient.

Wir wandern weiter südwärts, queren am Hax die Gehrenbecke und spazieren über die Wacholderstraße in den Langenbruch, dem Quellgebiet der Elbsche. Nach etwa 7,5 km mündet die Elbsche in Wetter-Wengern in die Ruhr. Streckenweise bildet sie die Grenze zwischen den beiden Städten Wetter und Witten. Je höher man kommt, desto schöner werden die Ausblicke ins Wandergebiet Ennepe-Ruhr-Tal. Zahlreiche Bänke am Wegrand laden zur Rast ein. Die alte Jugendherberge Esborn und die als Naturdenkmal geschützte Ilex-Hecke liegen rechter Hand auf unserem Weg zum über 200 Jahre alten Hof Sackern und weiter zurück zum Parkplatz am Sportplatz Böllberg.


Obwohl die Strecke keinerlei technische Schwierigkeiten aufweist, ist aufgrund manch langgezogener Anstiege ein wenig Grundkondition sinnvoll. Der Weg führt hauptsächlich über Asphalt, auf kleineren, wenig befahrenen Landsträßchen. Auf einer Länge von etwa einem Kilometer umgehen wir das anspruchsvollste Teilstück am Fuße des Böllbergs. Hier ist der Waldpfad recht schmal, holperig und steil. Wir ersparen uns auch eine Bachquerung und eine Moraststrecke bis zur Unterführung der stillgelegten Bahnstrecke. Alles in allem ist unsere Tour eine entspannte Frühjahrsbegehung mit historischen Stätten am Wegrand und wohltuenden Ausblicken in die offene Landschaft.

Details

Datum:
6. Oktober 2019
Zeit:
10:00 - 12:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Stadtmarketing für Wetter e.V.
Telefon:
+49 2335 840188
E-Mail:
kontakt@stadtmarketing-wetter.de
Website:
https://stadtmarketing-wetter.de

Ich stimme der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen