Search Results for: Harkort

Harkort und seine Kohlenbahn – Wanderung auf dem Bergbauwanderweg 1

Harkort und seine Kohlenbahn – Wanderung auf dem Bergbauwanderweg 1

Auf geht’s – Wanderschuhe anziehen, Trinkflasche einpacken und mitkommen!

Am Samstag, 23. April 2022 laden wir zu einer etwas anspruchsvolleren Wanderung auf dem Bergbauwanderweg I ein. Die Tour führt durch geschichtsträchtiges Wetteraner Bergbaugebiet, entlang unseres Wanderrundweges Nr. 5.

Spannende Informationen an Erzählstationen, im abwechslungsreichen Gelände, erwarten die Wandergruppe. Unsere Gästeführer Bernhard Kauer, Markus Liffers und Thorsten Schmitz machen auf dem Rundgang Halt, um unter anderem über Harkorts Kohlenbahn und Relikte des Bergbaus im Schlebuscher Revier zu berichten.

Etwas Ausdauer ist auf dieser Wanderung schon gefragt. Auf der Strecke führt ein stetiges bergauf und bergab über schmale Pfade, im Wechsel mit angenehmen Waldwegen und Passagen auf Asphalt sowie einer ca. 2,3 km langen Flachstrecke. Vorbei geht es an dem Wald des Schlebuscher Berges, dem Bach Lindenbecke, dem Maschinenhaus Friedrika und dem Blumental.

Die Wanderstrecke gilt als anspruchsvoll, also Ausdauer, Trinkflasche und festes Schuhwerk mitbringen. Die Tour verläuft größtenteils auf befestigten Wegen, ist aber nicht für Rollatoren, Kinderwagen oder Rollstühle geeignet.

Start: 10 Uhr, Ecke Grundschötteler Str./Am Stoppenberg, Parkmöglichkeiten am Straßenrand
Dauer: ca. 3 Stunden, Länge der Strecke etwa 8 km, mit rund 200 Höhenmetern bergauf/bergab
Beitrag: 5 €/Person.

Zurzeit gelten für alle Veranstaltungen des Stadtmarketing für Wetter e.V. nach wie vor die 3 G-Regeln. Bitte entsprechenden Nachweis mitführen und zu Beginn der Veranstaltung vorzeigen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Eine vorherige Anmeldung bei uns mit Namen, Anschrift und Telefonnummer ist unter Tel. 02335 802092 oder an kontakt@stadtmarketing-wetter.de unbedingt erforderlich.

Harkorttour

Harkorttour

Thementour auf den Spuren Friedrich Harkorts

Warum ist in Wetter und Umgebung so vieles nach „Harkort“ benannt, wie z. B.

unsere Harkortstadt, der Harkortsee, Harkortberg und Harkortturm?

Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten die Teilnehmer auf unserer Thementour. Die Stadtführer/in begleitet die Gäste zu den wichtigen Stationen Friedrich Harkorts und seiner Familie und wird viel Interessantes über den Industriepionier zu berichten wissen.

Im komfortablen Bus geht es unter anderem über die Grenzen Wetters hinaus zum Haus Harkorten, dem Geburtshaus Harkorts in Haspe. Ebenfalls führt uns die Route nach Gut Schede, wo wir bei gutem Wetter auch die letzte Ruhestätte Harkorts aufsuchen. Besonders spannend wird es, wenn wir uns ein Stück entlang der ehemaligen Eisenbahntrasse begeben, auf der Suche nach Überbleibseln der alten Trasse „Harkort-Schlebuscher Kohlenbahn“, um dann direkt vor Ort ein paar Fakten zur Geschichte der Eisenbahn zu erfahren.

Fester Bestandteil unserer Stadtrundfahrten und natürlich auch bei dieser Tour ist die Führung durch das über 100 Jahre alte Rathaus, mit Besichtigung des Ratssaals. Auch der Gang durch die historische Freiheit in Alt-Wetter wird nicht fehlen. Denn hier errichtete Harkort seine „Mechanische Werkstätte“.

Viele interessante Informationen über die Persönlichkeit Friedrich Harkort werden auf dieser Tour vermittelt, der nicht nur als Industrie- und Bahnpionier Entwicklungen anstoßen konnte, sondern auch als Politiker wirkte.

Der Kostenbeitrag beträgt 15 Euro pro Person, für Familien mit Kindern 29 Euro (max. 2 Erwachsenen/2 Kinder).

Treffpunkt ist der Bahnhof in Alt-Wetter, Abfahrt um 14 Uhr, Dauer der Tour ca. 3 Stunden.

Voranmeldung erforderlich!

Winterwanderung auf dem Harkortberg ist abgesagt!

Winterwanderung auf dem Harkortberg ist abgesagt!

Auf Grund zu weniger Anmeldungen müssen wir unsere Winterwanderung leider absagen. Wir hoffen auf besseres Wetter und möchten diese Wanderung gern zu einem späteren Zeitpunkt nochmal anbieten.

Abgesagt: Winterwanderung auf dem Harkortberg

Abgesagt: Winterwanderung auf dem Harkortberg

Auf Grund zu weniger Anmeldungen müssen wir unsere Wanderung leider absagen. Sehr gern möchten wir diese Wanderung zu einem späteren Zeitpunkt, wenn das Wetter besser ist, noch einmal anbieten. Wir halten Sie hier und auf Facebook auf dem Laufenden.

Auf dem Rundwanderweg A1 werden die Gästewanderführer Bernhard Kauer und Markus Liffers Sie davon überzeugen, wie schön es ist, auch zu dieser Jahreszeit draußen in der Natur zu sein. Der Weg führt überwiegend durch Laubwald auf Naturpfaden und geschotterten Wegen rund um den Harkortberg. Unterwegs erhalten die Teilnehmer*innen interessante Informationen zu dem Namensgeber des Harkortberges Friedrich Harkort und zu Hintergründen seiner Lebzeiten im 18. und 19. Jahrhundert. An den Erzählstationen werden zusätzlich melodische Gedichte vorgetragen, die dieses Angebot abrunden!

Die Wanderstrecke wird als mittelschwer eingestuft. Festes Schuhwerk mit Knöchelschutz ist erforderlich. Trinkflasche und Brotzeit nicht vergessen!

Nach Starkregen können Teile des Weges etwas morastig sein.

Die wichtigsten Infos:

Termin: N.N.
Start: 10 Uhr, Wanderparkplatz Harkortberg
Dauer: 2,5 Stunden, ca. 7,6 km mit rund 160 Höhenmetern bergauf/bergab
Kostenbeitrag: 5,- €

Voranmeldung erforderlich mit Namen und Kontaktdaten beim Stadtmarketing für Wetter e.V., telefonisch über 02335/802092 oder per Mail via kontakt@stadtmarketing-wetter.de

Für alle Teilnehmer*innen gilt 2G (Geimpft oder Genesen) Der Nachweis hierüber muss mitgeführt werden. An den Erzählstationen besteht Maskenpflicht, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Mit dem Bus und zu Fuß: Auf den Spuren von Friedrich Harkort

Mit dem Bus und zu Fuß: Auf den Spuren von Friedrich Harkort

Endlich ist es wieder soweit:

Am Samstag, 23. Oktober laden wir herzlich alle Interessierten zu unserer beliebten Busrundfahrt „Auf den Spuren von Friedrich Harkort“ ein.

Warum ist in Wetter und Umgebung so vieles nach „Harkort“ benannt, wie zum Beispiel unsere Harkortstadt, der Harkortsee, der Harkortberg und der Harkortturm? Die Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten die Teilnehmer*innen auf unserer Thementour. Unsere ehrenamtliche Gästestadtführerin Doris Hülshoff begleitet die Gäste zu den wichtigen Stationen Friedrich Harkorts und seiner Familie und wird viel Interessantes über den Industriepionier zu berichten wissen.

Per Bus und zu Fuß geht es unter anderem über die Grenzen Wetters hinaus zum Haus Harkorten, dem Geburtshaus Harkorts in Hagen-Haspe. Ebenfalls führt uns die Route Richtung Witten/Herdecke nach Gut Schede, wo die Gruppe bei gutem Wetter auch die letzte Ruhestätte Harkorts aufsucht. Besonders spannend wird es dann in Gevelsberg-Silschede, wo wir uns auf die Suche nach Überbleibseln der alten Trasse „Harkort-Schlebuscher Kohlenbahn“ begeben, um dann direkt vor Ort ein paar Fakten zur Geschichte der Eisenbahn zu erfahren.

Fester Bestandteil dieser Tour ist die Führung durch das über 110 Jahre alte Rathaus, mit Besichtigung des Ratssaals. Auch der Gang durch die historische Freiheit in Alt-Wetter darf nicht fehlen und ist selbstverständlich eingeplant. Denn hier errichtete Harkort seine „Mechanische Werkstätten“.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Datum:            Samstag, 23. Oktober 2021
Start:               14 Uhr ab Bahnhof Alt-Wetter
Dauer:             ca. 3 Stunden
Kosten:           15 Euro pro Person, 29 Euro für Familien mit Kindern (max. 2 Erw./2 Kinder)

Anmeldungen bitte mit vollem Namen, Anschrift und Telefonnummer unter 02335 802092 oder per E-Mail an kontakt@stadtmarketing-wetter.de 

Enthüllung Friedrich Harkort-Skulptur

Enthüllung Friedrich Harkort-Skulptur

Bei sonnigem Wetter wurde am Samstag bei der offiziellen Eröffnungsfeier an der Burgruine in der Freiheit Wetter (Ruhr) die Friedrich Harkort-Skulptur enthüllt. An der Stelle, wo Harkort 1819 die Mechanischen Werkstätten gegründet hatte, fanden sich ab 17.00 Uhr die geladenen Gäste ein, um viele interessante Informationen über den Entstehungsprozess zu erfahren und dem großen Highlight, der Enthüllung, beizuwohnen.

Marcus Boenig (Geschäftsführer der Lichtburg) führte mit seiner Moderation, sein Team mit musikalischer Untermalung und kalten Erfrischungen durch die Veranstaltung. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Frank Hasenberg folgten die Reden von Dr. Dietrich Thier (ehem. Leiter des Stadt- und Kreisarchivs), Birgit Gräfen-Loer (Fachbereichsleiterin Bauwesen) sowie Dr. Helmut Franzen (Projekt-Team „Unser Friedrich“), die die Zuhörer mitnahmen auf eine Zeitreise von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Die feierliche Enthüllung der dreidimensionalen Skulptur aus Cortenstahl lag dann wieder in der Verantwortung von Herrn Hasenberg.

Die Gesamtkosten des Projektes in Höhe von rund 30.000 Euro wurden im Wesentlichen durch Fördergelder und Spenden von Firmen und Privatpersonen getragen.

Foto: Stadtmarketing für Wetter e.V.

Friedrich Harkort und seine Kohlenbahn

Friedrich Harkort und seine Kohlenbahn

War die Harkortsche Kohlenbahn die erste Eisenbahn Deutschlands oder doch die Ludwigseisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth? Dieser spannenden Frage geht Wanderführer Bernhard Kauer mit seinen Gästen im Rahmen einer Wanderung der Wanderung, am Samstag, den 12. September nach. Die Tour führt durch geschichtsträchtiges Bergbaugebiet in Wetter, entlang des Wanderrundweges Nr. 5 aus dem Programm des Stadtmarketing für Wetter e.V.

Die Teilnehmer*innen erwartet eine informative und abwechslungsreiche Wanderung auf schmalen Pfaden im Wechsel mit angenehmen Waldwegen, aber auch Passagen auf Asphalt und ein stetiges bergauf und bergab mit einer ca. 2,3 km langen Flachstrecke.

Datum: 12. September 2021

Start: 10 Uhr, Ecke Grundschötteler Str./Am Stoppenberg, Parkmöglichkeiten am Straßenrand

Dauer: 3 Stunden, ca. 8 km mit rund 200 Höhenmetern bergauf/bergab

Kostenbeitrag: € 3,-

Die Wanderstrecke gilt als anspruchsvoll, also Ausdauer, Trinkflasche und festes Schuhwerk mitbringen.

Aufgrund des immer wieder auftretenden Starkregens können die Wege teilweise rutschig sein; insbesondere der 200 m lange Anstieg zur Kohlenbahn.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung müssen die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen vorab aufgenommen und für die Dauer von 4 Wochen aufbewahrt werden. Während der Wanderung müssen die zu dem Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen selbstverständlich eingehalten werden.

Eine vorherige Anmeldung beim Stadtmarketing für Wetter e.V. ist somit unbedingt unter Tel. 02335 802092 oder an kontakt@stadtmarketing-wetter.de erforderlich.

Foto: Stadtmarketing für Wetter e.V.

Anspruchsvoll und sportlich „Auf den Spuren von Friedrich Harkort“ unterwegs!

Anspruchsvoll und sportlich „Auf den Spuren von Friedrich Harkort“ unterwegs!

Am Sonntag, 20. Juni laden wir alle Interessierten zur sportlichen und anspruchsvollen Wanderung „Auf den Spuren von Friedrich Harkort“ ein.

Treffpunkt und Start der drei- bis vierstündigen Wanderung ist um 11 Uhr vor dem Rathaus, Kaiserstraße 170 in Alt-Wetter. Von dort aus geht es auf „Harkorts Spuren“, geleitet von Gästewanderführer Helmut Schuchardt, zunächst durch die historische Freiheit. Hier richtete 1819 Friedrich Harkort seine „Mechanische Werkstätte“ ein, die er durch Ergänzung um einen Hochofen, zum ersten Puddelstahlwerk in Westfalen und zum Schmiede- und Walzwerk, dem ersten integrierten Hüttenwerk in Deutschland ausbaute. Anschließend geht es bergauf zum Gut Schede, ab 1748 Sitz der Familie Harkort und bis heute in deren Eigentum. Die Strecke führt die Teilnehmer weiter durch den Wald, um zur letzten Ruhestätte Friedrich Harkorts zu gelangen. Anschließend geht es weiter Richtung Harkortberg, am Harkortturm vorbei und wieder bergab. Die Tour endet am Ufer des Harkortsees, wo zum Abschluss die Möglichkeit besteht in die Gastronomie am See einzukehren.

Kostenbeitrag: 3 € pro Person

Bitte Trinkflasche nicht vergessen und festes Schuhwerk tragen.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung müssen die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen vorab aufgenommen und für die Dauer von 4 Wochen aufbewahrt werden. Gleichzeitig ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt. Während der Wanderung müssen die zu dem Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen selbstverständlich eingehalten werden.

Eine vorherige Anmeldung beim Stadtmarketing für Wetter e.V. ist somit unbedingt unter Tel. 02335 802092 oder an kontakt@stadtmarketing-wetter.de erforderlich.

Kurzinfo zur Person Friedrich Wilhelm Harkort:

* 22. Februar 1793 in Westerbauer bei Hagen-Haspe; † 6. März 1880 in Hombruch, war ein deutscher Unternehmer, Politiker und frühzeitlicher Pionier der industriellen Revolution.

Im Stadtgebiet von Wetter und den angrenzenden Stadtteilen Hagen-Haspe und Herdecke finden sich noch heute Spuren des Industriepioniers.

Wanderung: Auf den Spuren Friedrich Harkorts

Wanderung: Auf den Spuren Friedrich Harkorts

  • Parkplatz vor dem Rathaus
  • Freiheit
  • Park der Ruhe
  • Gut Schede
  • Harkortberg
  • Parkplatz vor dem Rathaus

Länge: ca. 6 km
Kosten pro Person: 3 €

Voranmeldung erforderlich!

Ich stimme der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen