Enthüllung Friedrich Harkort-Skulptur

Bei sonnigem Wetter wurde am Samstag bei der offiziellen Eröffnungsfeier an der Burgruine in der Freiheit Wetter (Ruhr) die Friedrich Harkort-Skulptur enthüllt. An der Stelle, wo Harkort 1819 die Mechanischen Werkstätten gegründet hatte, fanden sich ab 17.00 Uhr die geladenen Gäste ein, um viele interessante Informationen über den Entstehungsprozess zu erfahren und dem großen Highlight, der Enthüllung, beizuwohnen.

Marcus Boenig (Geschäftsführer der Lichtburg) führte mit seiner Moderation, sein Team mit musikalischer Untermalung und kalten Erfrischungen durch die Veranstaltung. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Frank Hasenberg folgten die Reden von Dr. Dietrich Thier (ehem. Leiter des Stadt- und Kreisarchivs), Birgit Gräfen-Loer (Fachbereichsleiterin Bauwesen) sowie Dr. Helmut Franzen (Projekt-Team „Unser Friedrich“), die die Zuhörer mitnahmen auf eine Zeitreise von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Die feierliche Enthüllung der dreidimensionalen Skulptur aus Cortenstahl lag dann wieder in der Verantwortung von Herrn Hasenberg.

Die Gesamtkosten des Projektes in Höhe von rund 30.000 Euro wurden im Wesentlichen durch Fördergelder und Spenden von Firmen und Privatpersonen getragen.

Foto: Stadtmarketing für Wetter e.V.

Ich stimme der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen