Luca-App: Erste Einzelhändler*innen in Wetter (Ruhr) und WIR sind dabei

Erst kürzlich hatte der Ennepe-Ruhr-Kreis berichtet, dass das Gesundheitsamt in Schwelm mit dem Betreiber der digitalen Kontaktverfolgungs-App Luca einen Kooperationsvertrag geschlossen hat und damit die App an sein System anbindet. Davon profitieren alle neun Kreisstädte. Somit ist selbstverständlich Wetter (Ruhr) auch dabei.

Dank der unter dem Wert von 150 liegenden Inzidenz im Ennepe-Ruhr-Kreis ist seit Freitag, dem 7. Mai wieder Einkaufen nach dem Prinzip „Click & Meet“ möglich.

Aufgrund der weiterhin sinkenden Inzidenzwerte und der parallel steigenden Zahl der Geimpften wächst auch die Hoffnung und Vorfreude auf einen baldigen Gastronomiebesuch.

Vermutlich wird aber die Kontaktnachverfolgung uns noch lange erhalten bleiben, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Die Luca-App soll jetzt dabei helfen, diese Kontaktnachverfolgung digital und unkomplizierter zu gestalten. Statt der aus dem letzten Pandemiesommer noch bekannten Zettelflut, registrieren sich Kund*innen in den teilnehmenden Geschäften jetzt einfach per App über Smartphone oder Tablet.

Auf diese Weise werden die Kontaktdaten erfasst und, sollte eine zeitgleich anwesende Person im Nachhinein positiv auf das Corona-Virus getestet werden, an das Gesundheitsamt übermittelt.

Das macht einerseits den Einkaufsbummel entspannter, da kein Kontaktbogen mehr ausgefüllt, sondern nur noch ein QR-Code gescannt werden muss. Andererseits beschleunigt es die Nachverfolgung möglicher Infektionsketten, indem Kontaktdaten automatisch und nicht mehr als gescannte Papierliste übermittelt werden.

Wetters Citymanager Martin Pricken wirbt derzeit bei den Gewerbetreibenden, die App einzusetzen. Die ersten Zusagen sind bereits eingetrudelt: So sind zum Beispiel Modegeschäft Cruse, die Vinothek Christho und der Friseursalon Stein mit von der Partie.
Die Luca-App steht also schon in den Startlöchern. Was derzeit noch fehlt, ist die Freischaltung des Gesundheitsamtes des Ennepe-Ruhr-Kreises durch den Anbieter, damit im Fall eines positiven Tests auch die Übermittlung der Kontaktdaten erfolgt.

Auch für Bürger*innen, die kein mobiles Endgerät besitzen, die vereinfachte Nachverfolgung aber trotzdem nutzen wollen, gibt es eine Option, an der digitalen Kontaktverfolgung teilzunehmen: Statt des Smartphones können Kund*innen auch einen eigens entwickelten Schlüsselanhänger für den Check-In nutzen, durch den die Kontaktdaten übermittelt werden. Diese Schlüsselanhänger sind demnächst kostenlos in unserem Tourist- & Infobüro erhältlich und können dort direkt durch uns registriert werden.

Wie immer, wenn es um die digitale Speicherung persönlicher Daten geht, ist Datenschutz ein wichtiges Thema. Der Anbieter der Luca-App verweist dafür auf die dezentrale Verschlüsselung der Daten sowie darauf, dass eine weitere Übermittlung an das Gesundheitsamt nur im Falle einer positiven Testung einer Kontaktperson erfolgt.

Ungeachtet dessen bleiben die Möglichkeiten der schriftlichen Angabe der Kontaktdaten weiterhin erhalten.

Bild: Freuen sich auf den baldigen Einsatz von Luca in Wetter: Tim Eisenblätter von der Vinothek zusammen mit Nicole Damaszek von der städtischen Wirtschaftsförderung sowie Citymanager Martin Pricken (li.). Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Ich stimme der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen