WER IST "STADTMARKETING F├ťR WETTER E.V."?

Der Verein Stadtmarketing f├╝r Wetter e.V. setzt sich seit vielen Jahren (1995) f├╝r die Pr├Ąsentation des Standortes Wetter und die gezielte Imagepflege sowie f├╝r die Verbesserung der Attraktivit├Ąt der Stadt Wetter (Ruhr) gegen├╝ber B├╝rgern der Stadt Wetter (Ruhr), B├╝rgern des Umlandes, ans├Ąssigen sowie ansiedlungswilligen Unternehmen ein. Der Verein will hierzu durch ideelle, sachliche und/oder finanzielle Unterst├╝tzung geeigneter Veranstaltungen im kulturellen, sportlichen, wirtschaftlichen, sozialen und/oder ├Âkologischen Bereich beitragen. Der Verein kann auch sonstige zur Erreichung des Vereinszweckes geeignet erscheinende Ma├čnahmen durchf├╝hren (z. B. Planungs- und Arbeitshilfen, Ver├Âffentlichungen und ├Ąhnliche Leistungen).

KONTAKTINFORMATIONEN

Tour der Leiden - der Winterspeck muss weg!

Rundkurs:

Daten:

Streckenbeschreibung:

Zugegeben: Nach einem sportlich ziemlich faulen Winter f├Ąllt es einigerma├čen schwer, sich wieder aufs Rad zu schwingen und in die Pedale zu treten. F├╝r den Wiedereinstieg empfiehlt sich daher eine relativ leichte Route, aber ein wenig Strafe muss sein.

Der Vorteil der Strecke: Sie ist mit 29 km nicht so ewig lang. Allerdings verzeichnet der Radcomputer etliche Steigungen sowie Gef├Ąlle. Alles andere ist reinster Genuss und ideal, um die etwas eingerostete Beinmuskulatur auf dem Hinweg sch├Ân warm zu strampeln und das Gef├Ąhrt auf dem Heimweg locker ausrollen zu lassen.

Wir starten am  Parkplatz Oberwengern. Es geht hinunter auf der  Hoffmann-von-Fallersleben-Stra├če, um dann an deren Ende links auf die  Oberwengerner Stra├če abzubiegen. Entlang der Bahnlinie geht's immer geradeaus durch  Wengern bis nach  Bommern. Dort biegen wir rechts in die  Elberfelderstra├če ab und lassen das Rad laufen.

Ca. 200 m vor der Ruhrbr├╝cke biegt man  links in die Nachtigallstra├če ab. Diese verkehrsarme Stra├če verl├Ąuft parallel zum RuhrtalRadweg und bietet mit dem historischen Gruben- und Feldbahnmuseum ( Gruben- und Feldbahnmuseum) sowie der Zeche Nachtigall, ( Zeche Nachtigall) interessante M├Âglichkeiten des Zwischenstopps.

Wir bleiben auf der asphaltierten  Muttentalstra├če, die dann kr├Ąftig ansteigt und biegen  rechts in die Berghauser Stra├če ab. Oben angekommen wird die Anstrengung mit einem f├╝rstlichen Ausblick auf Bochum belohnt. Nach der Qu├Ąlerei kann man sich im Lokal  Zur alten T├╝r verw├Âhnen lassen.

Weiter radeln wir auf der  Rauendahlstra├če bis zur Kreuzung. Nach etwas 630 m biegen wir links ab in die  Durchholzer Stra├če, die wellenf├Ârmig auf die  Wittener Stra├če f├╝hrt.

Wir biegen nach rechts ab und fahren bergan durch  Hiddinghausen – ein guter Tipp zum Einkehren ist hier das  Caf├ę Stolte – bis hoch zur B234. Nach ca. 170 m halten wir uns links und biegen auf die  Albringhauser Stra├če.

Vorbei an der H├╝nninghauser Bauernstube ( H├╝nninghauser Bauernstube) und der Kastanie am Hax ( Kastanie am Hax) lassen wir das Rad auf der kurvenreichen Stra├če laufen.

Im Tal angekommen durchqueren wir  Albringhausen und folgen dem Verlauf der Hauptstra├če, welche uns nach dem ├ťberqueren der Kreuzung  Albringhauser Stra├če / Esborner Stra├če auf der  Vo├čh├Âfener Stra├če durch Vo├čh├Âven und den Sandberg hinab bis ins Ruhrtal f├╝hrt.

Hier biegen wir nach rechts in die  Oberwengerner Stra├če ein. Der kurze Rest des Weges ist bekannt.

Bildergalerie (1)

Diese Bildergalerie hat sich im Jahr 2016 mit Eindr├╝cken rund um das Thema Tour der Leiden - der Winterspeck muss weg! entwickelt. Wir laden Sie herzlich zum St├Âbern ein. Klicken Sie auf ein Bild, um in den Galerie-Modus zu wechseln. Falls Sie selbst ambitionierter Fotograf sind, so w├╝rden wir uns freuen, wenn Sie diese Sammlung durch die Bereitstellung Ihrer Aufnahme bereichern w├╝rden.