WER IST "STADTMARKETING FÜR WETTER E.V."?

Der Verein Stadtmarketing für Wetter e.V. setzt sich seit vielen Jahren (1995) für die Präsentation des Standortes Wetter und die gezielte Imagepflege sowie für die Verbesserung der Attraktivität der Stadt Wetter (Ruhr) gegenüber Bürgern der Stadt Wetter (Ruhr), Bürgern des Umlandes, ansässigen sowie ansiedlungswilligen Unternehmen ein. Der Verein will hierzu durch ideelle, sachliche und/oder finanzielle Unterstützung geeigneter Veranstaltungen im kulturellen, sportlichen, wirtschaftlichen, sozialen und/oder ökologischen Bereich beitragen. Der Verein kann auch sonstige zur Erreichung des Vereinszweckes geeignet erscheinende Maßnahmen durchführen (z. B. Planungs- und Arbeitshilfen, Veröffentlichungen und ähnliche Leistungen).

KONTAKTINFORMATIONEN

Drei-Dörfer-Wege - Albringhausen

Rundweg:

Daten:

Streckenbeschreibung:

An der  Hinweistafel gehen wir nach rechts, sehen links die große Windkraftanlage und gehen auf der Höhe geradeaus, bis der Waldweg bergab zur alten Bahntrasse Witten – Gevelsberg – Wuppertal führt (Verbindung zum Rundweg Esborn).

Wir befinden uns jetzt auf der Straße "In der Ratelbecke", links geht es durch die  Unterführung weiter. Nach rechts haben wir einen schönen Blick über das Naturschutzgebiet "Elbschetal". Nach ca. 300 m steht links ein  gepflegtes Bruchsteinhaus aus dem Jahre 1772, weiter rechts liegen die  Fischteiche einer Räucherei. Wir folgen aber weiter geradeaus der Straße  Am Overbeck, passieren das ehemalige Firmengelände der "Chemex" und erreichen die Gaststätte  Landgasthof zum Alten Bahnhof (Landgasthof zum Alten Bahnhof), den ehemaligen Bahnhof Albringhausen (Hinweistafel).

Wir gehen weiter geradeaus, links liegt das alte Zechengebäude "Neuwülflingsburg", heute befindet sich dort der Steinbruchbetrieb der  Firma Külpmann. Die  nahe Brücke bleibt links liegen, wir folgen dem Feldweg weiter geradeaus, parallel zur links und etwas versteckt liegenden alten Bahntrasse. Nach rechts bietet sich wieder ein schöner Blick über Felder und Wiesen. Am Ende des Feldweges erreichen wir die  Albringhauser Straße, an der wir nach rechts abbiegen.

Hinter der ersten großen Kurve bietet sich wieder ein schöner Rundblick über das Dorf Albringhausen und auf den Steinbruch der Firma Külpmann. Nach ca. 1,3 km liegt auf der linken Seite der Gasthof  Kastanie am Hax (Kastanie am Hax). Nach ca. 200 m biegen wir nach links ab in die ruhigere und weniger befahrene  Wacholderstraße. Wir durchqueren das Gelände der  Sargmanufaktur Eckhardt (www.eckhardt-sarg.de) und erreichen den  Hülsenweg. Hier biegen wir links ab, überqueren wieder die  Albringhauser Straße, gehen am  Bio-Hof Sackern (Bio-Hof Sackern) vorbei bergauf bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem  Parkplatz Böllberg.

Bildergalerie (2)

Diese Bildergalerie hat sich im Jahr 2010 mit Eindrücken rund um das Thema Drei-Dörfer-Wege - Albringhausen entwickelt. Wir laden Sie herzlich zum Stöbern ein. Klicken Sie auf ein Bild, um in den Galerie-Modus zu wechseln. Falls Sie selbst ambitionierter Fotograf sind, so würden wir uns freuen, wenn Sie diese Sammlung durch die Bereitstellung Ihrer Aufnahme bereichern würden.