WER IST "STADTMARKETING F├ťR WETTER E.V."?

Der Verein Stadtmarketing f├╝r Wetter e.V. setzt sich seit vielen Jahren (1995) f├╝r die Pr├Ąsentation des Standortes Wetter und die gezielte Imagepflege sowie f├╝r die Verbesserung der Attraktivit├Ąt der Stadt Wetter (Ruhr) gegen├╝ber B├╝rgern der Stadt Wetter (Ruhr), B├╝rgern des Umlandes, ans├Ąssigen sowie ansiedlungswilligen Unternehmen ein. Der Verein will hierzu durch ideelle, sachliche und/oder finanzielle Unterst├╝tzung geeigneter Veranstaltungen im kulturellen, sportlichen, wirtschaftlichen, sozialen und/oder ├Âkologischen Bereich beitragen. Der Verein kann auch sonstige zur Erreichung des Vereinszweckes geeignet erscheinende Ma├čnahmen durchf├╝hren (z. B. Planungs- und Arbeitshilfen, Ver├Âffentlichungen und ├Ąhnliche Leistungen).

KONTAKTINFORMATIONEN

Elbsche

Die Elbsche ist ein Nebenfluss der Ruhr.

Sie entspringt "im Langenbruch" in Albringhausen und m├╝ndet nach etwa 7,5 km L├Ąnge in Wengern in die Ruhr. Streckenweise bildet sie die Grenze zwischen den beiden St├Ądten Wetter und Witten.

Die auch als Elbschetalbahn bezeichnete Bahnstrecke WittenÔÇôSchwelm verl├Ąuft auf langer Strecke parallel zum Bach. Im Oberlauf dominiert die Eisenbahnlinie als Taleinschnitt das Tal, wodurch die Elbsche an den Rand gedr├Ąngt wird. Derzeit wird auf der Bahnstrecke ein Rad- und Wanderweg gebaut, der dem Fluss ├╝ber fast den gesamten Verlauf folgen wird.

1902 schlossen sich die Wiesenbesitzer im Elbschebachtal zu einer Genossenschaft zusammen. Ziel war die Melioration der Elbsche zwischen Wengerner M├╝hle und Ratelbecke. In diesem Bereich wurden bis 1904 Be- und Entw├Ąsserungsgr├Ąben angelegt, um die Wiesen zu bewirtschaften und den Verlauf der Elbsche zu optimieren. Sp├Ąter wurden weitere Abschnitte bearbeitet. Durch den Bergbau verschwanden einige B├Ąche. Dies f├╝hrte ab 1908 zu einem Rechtsstreit mit der Zeche Trappe.

Im Laufe der Jahre hat sich die Situation mittlerweile verbessert. Die Elbsche bietet der Natur nun wieder viele R├╝ckzugsgebiete. So ist das Elbschetal heute zwischen dem Dorf Albringhausen und Wengern als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Ihr Einzugsgebiet ist zu gro├čen Teilen von der Landwirtschaft gepr├Ągt, so dass zusammen mit dem gro├čen H├Âhenunterschied zwischen Quelle und M├╝ndung die Wasserf├╝hrung der Elbsche nach heftigen Niederschl├Ągen sehr stark ansteigen kann.

Sehensw├╝rdigkeiten am Bachlauf sind:

Bildergalerie (4)

Diese Bildergalerie hat sich im Jahr 2016 mit Eindr├╝cken rund um das Thema Elbsche entwickelt. Wir laden Sie herzlich zum St├Âbern ein. Klicken Sie auf ein Bild, um in den Galerie-Modus zu wechseln. Falls Sie selbst ambitionierter Fotograf sind, so w├╝rden wir uns freuen, wenn Sie diese Sammlung durch die Bereitstellung Ihrer Aufnahme bereichern w├╝rden.